Hygieneplan für die Zahnarztpraxis: Infos und Muster zum Ausdrucken

Praxisleiter:innen sind verpflichtet, einen Hygieneplan anzufertigen, diesen allen Mitarbeitenden zugänglich zu machen und regelmäßig zu aktualisieren. Alles, was Sie über rechtliche Vorgaben und Erstellung wissen müssen, erfahren Sie hier. Außerdem finden Sie einen Muster-Hygieneplan zum Individualisieren und Ausdrucken für Ihre Zahnarztpraxis.

Mit einem Klick zum Inhalt:

Anforderungen an Hygienepläne für Zahnarztpraxen

Die wichtigsten Vorgaben für den Hygieneplan in der Zahnarztpraxis finden sich in den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI)1. Auch der Hygieneleitfaden des Deutschen Arbeitskreises für Hygiene in der Zahnmedizin, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Zahnmedizin der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGHK), enthält relevante Informationen und Vorschriften2.

Ziel des Hygieneplans ist es, die speziellen Infektionsrisiken in der Zahnarztpraxis für Patient:innen und Personal zu senken. Das gelingt insbesondere mithilfe eines Desinfektionsplans, der als Teil des Hygieneplans wirksame Maßnahmen vorgibt. Zusätzlich ist das Dokument ein effektives Instrument, um Arbeitsabläufe übersichtlich darzustellen und so zum Infektionsschutz beizutragen.

Wann ist ein Hygieneplan für die Zahnarztpraxis notwendig?

Laut Paragraf 36 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ein Hygieneplan für alle Einrichtungen und Unternehmen Pflicht, in denen eine Ansteckung wahrscheinlich ist. Das beinhaltet vor allem Betriebe, in denen Menschen in engem Kontakt stehen: Neben Krankenhäusern und Pflegeheimen gehören dazu auch Arztpraxen. Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung weist darauf hin, dass jede Praxis im Rahmen Ihres Qualitätsmanagements dazu verpflichtet ist, einen Hygieneplan zu erstellen.  Gut zu wissen: Seit Januar 2022 erhalten alle Arztpraxen einen Zuschlag für allgemeinen Hygieneaufwand. Hiermit können beispielsweise Zusatzkosten für Hygieneberatungen und Fortbildungen abgedeckt werden.

Das Infektionsrisiko beim Zahnarzt ist besonders hoch: Hier kommen Patient:innen und medizinisches Fachpersonal in Berührung mit Blut, Speichel und anderen potenziell infektiösen Körpersekreten3. Auch eine indirekte Übertragung über belastete Instrumente und Oberflächen oder die Haut ist möglich.

Die Ansteckung kann sowohl durch Blut (Hepatitis-Viren, HIV) als auch direkten oder indirekten Kontakt (Herpes-simplex-Viren, Staphylokokken) und Tröpfchen (Streptokokken, Influenzaviren) erfolgen4. Für Zahnarztpraxen ist es deshalb essenziell, im Hygieneplan individuelle Anforderungen für die Behandlungstätigkeit festzulegen. Das hat zum Ziel, die potenziellen Übertragungswege zu definieren und möglichst effektiv zu vermeiden.

Ist ein:e Hygienebeauftragte:r in der Zahnarztpraxis Pflicht?

Die Ernennung eines Mitarbeitenden als Hygienebeauftragte:r ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber sinnvoll5. Hierbei ist zu beachten, dass der Betreibende in der Verantwortung bleibt und umfänglich haftet. Er/Sie delegiert lediglich die Aufgaben an den/die Beauftragte:n. Praxisinhaber:innen sollten sich am besten offiziell und schriftlich für eine:n Kolleg:in mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf entscheiden, der/die:

  • die aktuellen Rechtsgrundlagen kennt
  • Grundkenntnisse über Hygiene, Instrumentenkunde und organisatorische Aspekte besitzt
  • Verfahrensanweisungen zu formulieren weiß
  • Hygienemaßnahmen korrekt dokumentieren kann
  • zur Erstellung und Pflege von Checklisten fähig ist

Eine regelmäßige praxisinterne Schulung oder externe Fortbildung ist ratsam, um die Kenntnisse stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Eine spezielle Prüfung muss aber nicht zwingend abgelegt werden6.

Fangen Sie direkt an!

Laden Sie sich noch heute das Muster für Ihren Desinfektionsplan in der Zahnarztpraxis zum Ausdrucken herunter oder passen Sie die Vorlage selbst individuell an.

Jetzt einloggen oder erstmalig anmelden, um Muster-DesinfektionsplanHygieneplan zu laden.

Einloggen
(registrierte Nutzer:innen)

Anmeldung
(noch nicht registrierte Nutzer:innen)

Inhalt: Was muss im Hygieneplan für die Zahnarztpraxis stehen?

Der Hygieneplan für Zahnarztpraxen ist die ausführliche Handlungsanweisung aller hygienisch-relevanten Tätigkeiten und Maßnahmen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Desinfektionsplan
  • Checklisten
  • Handlungs- und Betriebsanweisungen
  • Schaubilder
  • Ergänzungen

Im Desinfektionsplan für Zahnarztpraxen sind anhand von fünf W-Fragen alle wesentlichen Desinfektions- und Reinigungsmaßnahmen festgelegt:

  • was
  • wann
  • wie
  • womit
  • wer

Das betrifft nicht nur die Hygiene von Patient:innen und Personal, sondern auch Maßnahmen in Bezug auf Medizinprodukte, Inventar, Flächen, Wäsche und Abfallentsorgung.

Personen betreffende Maßnahmen

Sowohl in Bezug auf die Patient:innen als auch das medizinische Fachpersonal sollte der Hygiene- und Desinfektionsplan für die Zahnarztpraxis bestimmte Vorgaben enthalten. Dazu gehört zum Beispiel das Desinfizieren der Schleimhäute vor zahnärztlich-chirurgischen Behandlungen.

Das Behandlungsteam muss sich außerdem einer gründlichen Händehygiene unterziehen, auf Schmuckgegenstände an Händen sowie Unterarmen verzichten und auf kurze Fingernägel achten, um ein Einreißen der Handschuhe zu vermeiden. Je nach Arbeit sind auch Mund-Nasen-Abdeckung und Schutzkleidung vorgeschrieben.

Impfungen gegen bestimmte Infektionskrankheiten sind für zahnmedizinisches Fachpersonal besonders empfohlen (zum Beispiel Diphtherie, Tetanus, Influenza und Hepatitis-/B-Virus)7. Bei regelmäßiger Behandlung von Kindern ist außerdem eine Vorsorgeuntersuchung auf bestimmte Erkrankungen verpflichtend, unter anderem Masern, Mumps und Röteln8.

Aufgaben hinsichtlich Behandlungsräumen

Der Hygieneplan sowie der Desinfektionsplan enthalten außerdem Regelungen zur Reinigung und Desinfektion der Flächen in den Behandlungsräumen. Das betrifft nicht nur Fußböden, sondern zum Beispiel auch Behandlungsliegen und Einrichtungsgegenstände.

Prozesse bezüglich Wäsche und Abfallentsorgung

Der Hygieneplan für Zahnarztpraxen listet weiterhin Maßnahmen zum Waschen von Berufs- und Schutzkleidung auf.

Und auch die Abfallentsorgung müssen Sie im Hygieneplan festlegen, hinsichtlich Mülltrennung, eventueller Vorbehandlung, Sammlung, Transport sowie Bereitstellung zur Entsorgung.

Hygieneplan für die Zahnarztpraxis einfach individuell erstellen

Wie können Praxisinhaber:innen nun ihrer Pflicht nachkommen, einen Hygieneplan für die Zahnarztpraxis aufzusetzen, den Desinfektionsplan für alle Mitarbeiter:innen zugänglich auszuhängen, regelmäßig zu aktualisieren und zu schulen? schülke bietet Ihnen dabei professionelle Unterstützung: Nutzen Sie einfach den vorgefertigten Standard-Hygieneplan und Desinfektionsplan für Zahnarztpraxen und passen Sie das Muster individuell an Ihre Bedürfnisse an:

Ihre Vorteile von mein hygieneplan:

  • kostenloser Muster-Hygieneplan zum Ausdrucken oder selbst anpassen für Ihre Zahnarztpraxis
  • Standardpläne für zahlreiche weitere Branchen
  • automatische Benachrichtigung bei Änderungen
  • passwortgeschützter Account
  • praktische Erinnerungsfunktion zum regelmäßigen Überprüfen

Sie sind noch nicht registriert? Melden Sie sich jetzt bequem über den folgenden Link an und nutzen Sie das Angebot von mein hygieneplan:

Wenn Sie bereits ein Profil haben, können Sie sich hier anmelden:


Was gehört in den Desinfektionsplan?

Der Desinfektionsplan ist für bestimmte Arbeitsbereiche gesetzlich vorgeschrieben. Alles zu Inhalt, Anwendung und Erstellung erfahren Sie hier!

Reinigen, desinfizieren und sterilisieren

Wo liegt der Unterschied zwischen den Hygienemaßnahmen? Erfahren Sie hier mehr zu den Verfahren, um diese richtig einsetzen zu können.


Möchten Sie auch Ihren eigenen Hygiene- oder Desinfektionsplan erstellen? Registrieren Sie sich noch heute und wählen Sie die für Sie passende Vorlage.


1,3,4,7,8 Mitteilung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut: Infektionsprävention in der Zahnheilkunde – Anforderungen an die Hygiene.
URL: https://www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/Berufsaus%C3%BCbung/Hygiene/Hygieneempfehlungen_des_Robert_Koch-Institutes.pdf (02.02.2022).

2 Deutscher Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Zahnmedizin der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGHK): Hygieneleitfaden.
URL: https://www.bzaek.de/fileadmin/PDFs/Berufsaus%C3%BCbung/Hygiene/Hygieneleitfaden_des_Deutschen_Arbeitskreises_f%C3%BCr_Hygiene_in_der_Zahnmedizin.pdf (02.02.2022).

5,6 Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK): Hygiene.
URL: https://www.blzk.de/blzk/site.nsf/id/pa_hygiene.html (02.02.2022).


Datenschutzhinweis

Wir verwenden Analysemethoden (z.B. Cookies), um zu messen, wie häufig unsere Seite besucht und wie sie genutzt wird. Auf unserer Seite betten wir Drittinhalte von anderen Anbietern ein (z. B. Videos). Wir haben auf die weitere Datenverarbeitung und ein etwaiges Tracking durch den Drittanbieter keinen Einfluss.

Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ohne angemessenes Datenschutzniveau ein, was folgende Risiken birgt: Zugriff durch Behörden ohne Information des Betroffenen, keine Betroffenenrechte, keine Rechtsmittel, Kontrollverlust.

Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung